Liebe Vereinsmitglieder,

am 23. September 2006 werden wir in der Sporthalle „Auf dem Klarenberg“ den zweiten Teil des Präventions- / Rehabilitationsworkshops mit Nicole Mieth durchführen.

Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln werden im Karatetraining grundsätzlich gesundheits-fördernd belastet. Allerdings kann es durch unfunktionelle Ausführung der Übungen, oder durch bereits bestehende Haltungs- und Bewegungsfehler zu Beschwerden während oder nach dem Training kommen. Langfristig kann dies zu gesundheitliche Schäden führen.

Die Arbeit im Workshop wird in Form von Einzelberatungen durch Nicole und Rudolf durch-geführt. Ziele der Einzelberatungen ist es, Vereinsmitglieder, die akute oder chronische Be-schwerden am Haltungs- und Bewegungsapparat haben, individuell zu beraten. Ergebnisse dieser Beratung können
- Korrekturen fehlerhafter Ausführungen von Bewegungen
- Hinweise auf eine individuelle Abänderung belastender Bewegungen,
- oder Empfehlungen für Verhaltensänderungen im Alltag sein.
Die Befunde und Empfehlungen werden während des Workshops dokumentiert und anschließend zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Beratungszeiten werden ca. 30 Minuten betragen und kosten einen Beitrag von 10€.

Zur Vorbereitung bitten wir Interessenten den Fragebogen (gibts im Training) bis zum 10. September 2006 auszufüllen und ihn bei der Präsidentin Jutta Zanders oder dem Sportwart Rudolf Riegauf abzugeben. Im Anschluss wird ein Ablaufplan mit den individuellen Beratungszeiten erstellt.

10:00 bis 12:00 Uhr Einzelworkshops
13:00 bis 16:00 Uhr Einzelworkshops

Nicole Mieth ist Physiotherapeutin und als Trägerin des 2. DAN auch eine erfahrene Karate-ka. Außerdem bekleidet sie die Funktion der Jugendreferentin im Karate Dachverband Nord-rhein-Westfalen.

Back to top