Der Weg war nicht nur lang sondern auch schwierig. Zum ersten Mal ging es beim Nürburgringlauf durch die grüne Hölle.

Die besondere Anforderung der Strecke lag nicht in den 24,4 km, sondern in den Steigungen. Gehen die ersten 10 bis 11 km bei 8 Grad noch locker gerade oder bergab, kommt anschließend ein 5 km Abschnitt, der überwiegend bergauf geht. Zum Ende diesen Abschnitts geht es dann noch mal sehr steil hinauf zur Hohen Acht (18 % Steigung). Auf den letzten Kilometern vor dem Ziel gab es dann noch mal einen langen Anstieg, der nach 23 Kilometern auch nicht mehr so locker gelaufen werden konnte.

Cedric und ich konnten alle Steigungen durchlaufen. Damit sind wir sehr zufrieden.

Wir sind bei 2:21:32 durchs Ziel gelaufen, das macht einen Durchschnitt von 5:48, was bei dem Streckenprofil für uns ganz in Ordnung ist.

Back to top