Heute stand für Cedric und Jürgen bei herrlichem Wetter der Halbmarathon in Bonn auf dem Programm. Alles begann super entspannt, weil wir die Basisstation im Hause Gäßler nutzen konnten. Also kein Umziehen im Freien, abgeben der Kleidersäcke und vor allen Dingen kein Anstehen am Dixi-Klo. Stattdessen wurden wir freundlich empfangen, konnten uns im Warmen umziehen und dann ganz gelassen zum Start gehen. Die Startblöcke waren schon 10 Minuten vor dem Start sehr voll, da der Halbmarathon wieder mal mit der höchsten Teilnehmerzahl glänzen konnte. Wir wollten heute wieder ein paar Schuhe ausprobieren und vom Start an etwas schneller anlaufen. Das hat auch prima geklappt.

Bis Kilometer 12 sind wir gemeinsam gelaufen. Es gab wie immer im Bonn bei gutem Wetter viel Unterstützung am Straßenrand und nach der Kennedybrücke gab es auch genug Platz, um schön gleichmäßig zu laufen. Ab Kilometer 12 ist Jürgen bei gleichmäßigem Tempo etwas vorgelaufen, der Abstand wurde bis Kilometer 16 immer ein klein wenig größer. Cedric konnte aber auf den folgenden 4 Kilometer wieder auflaufen, so dass wir den letzten Kilometer noch mal gemeinsam Gas geben konnten. Den Spurt, den Cedric dann anzog, konnte Jürgen kaum folgen. Mit letzter Anstrengung ging es gemeinsam über die Ziellinie.

Danach gab es das beste Verpflegungsdorf seit langem. Von Süßem bis Herzhaftem war alles vertreten und auch viele gesunde Happen in flüssiger und fester Form wurden angeboten. Wirklich ein klasse Möglichkeit, um die Speicher wieder aufzufüllen.

Und das beste am Schluß. Jetzt brauchten wir uns nicht am Duschenwagen anstellen, sondern gingen wieder ins Basislager. Schnell geduscht und etwas getrunken und schon war alles wieder in Ordnung. Vielen Dank an Thomas und Eva.

Renndetails:
Nach einem noch nicht runden ersten Kilometer mit 5:27 (Hinweis für Thomas: wir mussten uns anstrengen) konnten wir schnell unseren Rythmus finden. WIr liefen weiter 5:25 (+/- 4 Sekunden). Bei 5 Kilometern hatten wir 27:10 auf der Uhr, bei 10 km 54:39. Jürgen ist das Tempo bis Kilometer 20 so weiter gelaufen. Cedric hat zwischen Kilometer 12 und 16 etwas abreißen lassen, war dann aber zwischen 16 und 20 etwas schneller. Für den letzten Kilometer konnte wir einen Spurt anziehen, im Schnitt eine 4:48, kurz vor dem Ziel (die strecke auf dem Marktplatz) waren es dann eine 4:30. Macht insgesamt eine Zielzeit von 1:54:14

Bonn Halbmarathon 2017 Ergebnisse

Hallo liebe Karate Kolleginnen und Kollegen,

vermutlich interessiert es nicht sonderlich, aber ich glaube ich habe im Vorbeigehen den südlichsten Karate-Do Dojo auf dem Planeten entdeckt. Falls also mal jemand jenseits des 53sten südlichen Breitengrades Karate trainieren möchte hätte man hier die Möglichkeit dazu.

Gruß aus Punta Arenas (Chile) Reiner

 

Unser Nachwuchs drängt sich langsam nach vorne. Simon und Matthias (...kurz vor seinem 60sten Geburtstag) haben erfolgreich und mit sehr gutem Ergbenis ihre Prüfung zum 4. Kyu abgelegt. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum brauen Gürtel.

Ganz herzlichen Glückwunsch!

Back to top