Seit 2005 gibt es Läufer im Verein, die für den Karate-Do Overath bei verschiedenen Laufveranstaltungen an den Start gehen. Seit 2011 wird über die 10 km der Vereinsmeister ermittelt. Hier die Sieger in chronologischer Reihenfolge:

Jahr   Vereinsmeister   Veranstaltung   Zeit
2011   Reiner Pomplun   1. Karate-Do Overath Teilmarathon (9,6 km)   47:42
2012   Manfred Beck   Run of Colours (10 km)   43:22
2013   Thomas Bieling   Run of Colours (10 km)   46:36
2014   Jürgen Launert   Run of Colours (10 km)   45:46
2015   Jürgen Launert   Run of Colours (10 km)   47:01
2016   Simon Spanier   Run of Colours (10 km)   53:39
2017   Simon Spanier   Run of Colours (10 km)   52:42


Unter dem Motto "Ich laufe mir die Füße bunt" ging auch der Karate-Do Overath und unsere Freunde aus Haan an den Start des 9. Run of Colours 2017.

Bei herrlichem Sonnenwetter ging es eine halbe Stunde nach dem traditionellem Stöckelschuhlauf für die 5 Kilometer an den Start. Es ging ein Runde durch den Rheinauhafen auf einer fast ebenen Laufstrecke mit viel Kopfsteinpflaster. Am Start waren 9 Läuferinnen und Läufer vom Hakuda Karate HTB und 2 Läufer vom Karate-Do Overath. Besonders erfolgreich waren Marwin und Arthur Behnke in den Altersklassen U14 und U12. Beide wurden in ihren Altersklassen erste und liefen mit 24:17 und 24:48 so manch Älteren deutlich davon. So belegten sie in der Gesamtwertung den 35. und 39. Platz (von insgesamt 327 männlichen Startern).

Alle anderen gaben auch ihr bestes und kamen in ihren Altersklassen alle unter die Top 11. Dabei schaffte Werner trotz Erkältung sogar eine Zeit unter 25 Minuten und Cedric lief persönliche Bestleistung mit 21:05.

Beim 10 km Lauf waren 3 Starter und Daria auf der Strecke. Simon holte sich mit einer Verbesserung von fast einer Minute in einer 52er Zeit wie im Vorjahr die Vereinsmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch. Daria versuchte sich zum ersten Mal an den 10 Kilometern und hatte sich als Ziel gesetzt unter einer Stunde zu laufen. Mit den beiden Pacemakern Cedric und Jürgen wurde sie auf den ersten Kilometern sicher durch das dichte Feld geführt. Auf den ersten 5 Kilometern hatte sie mit 29:23 schon eine gute halbe Minute auf ihre Zielzeit herausgelaufen. Viel mehr ging aber auch nicht. Als Jürgen das Tempo auf den nächsten Kilometern leicht erhöhte ging Daria zwar mit, musste aber auf dem 8. Kilometer wieder etwas das Tempo herausnehmen. Bis 100 Meter vor dem Ziel wurde dann weiter gleichmäßig gelaufen, so dass Daria am Ende noch einen Sprint anziehen konnte. Sie konnte mit 59:18 deutlich unter der 1-Stundenmarke bleiben. Ein super Erfolg.

Allen hat die tolle Atmosphäre wieder super gefallen. Denn neben den Läuferinnen und Läufern gab es auch viel Unterstützung an der Strecke. Tatjana und Svenja waren über die ganze Zeit der beiden Läufe dabei. Ansonsten habe ich noch Rudolf, Jutta, Monika, Alfred, Reiner, Sylvia und Heike gesehen. Euch allen vielen Dank.

Ergebnisse 5 km Lauf

Ergebnisse 5km

Ergebnisse 10 km Lauf

Ergebnisse 10km

Hier gibt's die ersten Bilder

  • Ergebnisse_10km
  • Ergebnisse_5km
  • Run-of-Colours-10km-1
  • Run-of-Colours-10km-2
  • Run-of-Colours-10km-3
  • Run-of-Colours-5km-1
  • Run-of-Colours-5km-2
  • Run-of-Colours-5km-3
  • Run-of-Colours-Gruppenfoto-1
  • Run-of-Colours-Gruppenfoto-2

 

Es war einmal an einem Dienstag in Overath in der Turnhalle der Hauptschule, Auf dem  Klarenberg. Hier traf sich um 20.00 Uhr eine gemischte Truppe, die neugierig auf asiatischen Gesundheitssport war. Tai Chi? Was steckt dahinter? Entspannung? Konzentration? Koordination? Mit einem bewegten Wechselspiel von Yin und Yang, wuchs der Schatz der unterschiedlichsten Übungen mit Namen wie: Acht Brokate, Harmonie, Fünf Räder, Tageslauf der Krähe, Spaziergang des alten weisen Mannes, 8er Peking Form, 24iger Peking Form, Tai Chi Qigong (Shibashi)...................In der Halle auf dem Klarenberg kämpften wir mit den Heizsonnen. Waren sie an, wurde es warm bis heiss, die Luft trocken. Waren sie aus, wurde es kalt und ungemütlich. Trotzdem kam es zur Weihnachtszeit zu manch einer gemütlichen Kissenparty. Im Sommer genossen wir den Pausenhof für Übungsstunden in der freien Natur. Dann mussten wir die Turnhalle leider räumen und wanderten auf dem Klarenberg weiter in die Grundschule Burgholzweg. Auch der Schulhof wurde durch diverse Drehteams anderweitig belegt und wir versuchten uns auf der Wiese am Gut Eichtal. Es wurde ein kurzer Zwischenstopp. Nun sind wir seit ca 2 Jahren im Kulturbahnhof gelandet. Unsere Stunde genießen wir im Uhrenzimmer. Bis wir oben angekommen sind, haben wir das erste Konditionstraining schon erfüllt. Es geht einige Stufen hinauf  unters Dach. Neben den Unterrichtstunden gab und gibt es immer wieder nette Stunden z.B. gefüllt mit Tao und Törtchen, Fortbildungen mit Fächer und Griffel,  Chinesischem Büfett, Erlebnisse an der Sporthochschule in Köln oder Tai Chi auf der Dom Platte.

Nun möchten wir mit einem spannenden Workshop unser 10jähriges feiern. Dazu laden wir alle Neugierigen ein, zu einer spannenden Lektion der 5 Loosening Exercises. Bei den 5 Lockerungs-Übungen handelt es sich um eine Übungsreihe, die der Tai Chi Chuan Meister Huang Xingxian entwickelt hat. Diese Übungsfolge wird im System Huangs gerne als Aufwärmübung vor der Tai Chi Form geübt. In diesem Zusammenhang fallen oft die Begriffe: „Loslassen, Entspannen, Sinken, Steigen, Kontraktion und Dehnen“. Alle Gelenke werden bei den 5 Lockerungsübungen nach und nach bewegt. Die Übungen sind auch für Karatekas interessant ;-) Auch ungeübte Teilnehmer können sich auf die Übungen einlassen. Als Gastdozenten führen uns Sabine und Peter Wolfrum, Institut für Bewegungspädagogik, Taijiquan und Körperarbeit, durch den Nachmittag.

Ich freue mich auf eine spannende Runde mit euch und weitere energiereiche Stunden.

Eure Lehrerin für Tai Chi Chuan Renate Barthenheier

5 Loosening Exercises
Termin 25.11.17 von 15.00 – 19.00 Uhr
Turnhalle Auf dem Klarenberg 2, Overath, Hauptschule
Energieausgleich 20,- Euro
Verbindliche Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Back to top